Logo-Lilly

Mitbewohner

Hauptmenue...

>Home......>Umfeld......>Hobby......>Impressum......>Gaestebuch......>Kontakte
Heimat

Mitbewohner
>Katzen
>Das Katerli
>Neues vom Katerli
>Der Kater Kally
>Die Katze Kessy
>
Der Tod von Flummy

Lernen

©Hans Feldmeier
06.11.2011

.

..

Meine Mitbewohner;  Dolly, Lilly und Flummy

 Katzen haben in den letzten Jahren den Hund als beliebtestes Haustier in Deutschland abgelöst. Mit über drei Millionen Tieren leben mehr Katzen in den Haushalten als irgend ein anderes Haustier. Für diese weit verbreitete Beliebtheit der „Stubentiger“ gibt es eine Reihe verschiedener Gründe.  Katzen sind zum einen sehr pflegeleicht. Man muss sie nicht ausführen, sie gehen gerne alleine „raus“ und kommen auch alleine wieder. Wenn sie mal „müssen“ benutzen sie wie wir Menschen ihre eigene Toilette und sind sehr reinlich. Sie machen keinen Lärm und finden somit in fast jeder Wohnung ein Zuhause. So fanden in zeitlicher Abfolge auch Dolly, Lilli und Flummy  bei mir ein Zuhause.

 

Bild152-Dolly
Bild159-Lilly
Bild167-Flummy
Dolly
Lilly
Flummy

Dolly ist die älteste und auch erfahrenste Katze und wurde am 15. September 1999 in einer Lütjenburger Wohnung geboren. Da sie dort nicht bleiben durfte (der Vermieter erlaubte außer dem Muttertier keine weitere Katze) kam sie mit ihrer Zwillingsschwester Daisy in das Tierheim „Kossautal“. Von dort aus kamen Anfang Januar 2000 beide Jungkatzen zu mir. Als Zwillinge waren sie nur sehr schwer zu unterscheiden. Daisy wurde leider vergiftet und starb nach 3-wöchigen Aufenthalt in der Tierklinik Wulfskuhl am 05. April 2001, 18:31 h. Tropf und Bluttransfusionen konnten nicht mehr helfen. Der Beistand beim Sterben war der letzte Dienst am geliebten Tier.

 Für Dolly war es nach dem Tod ihrer Schwester nicht mehr wie es „vorher war“ und hatte ich nach Spiel- und Geselligkeitsersatz gesucht. So kamen auf wunderbare Weise fast zeitgleich Lilly und Flummy ins Haus.

Lilly wurde mir wiederum vom Tierheim Kossautal zunächst als „Kater Winni“ vermittelt. Aber gleich nach einer „Eingangsuntersuchung“ stellte die Tierklinik Wulfskuhl fest, dass der „Kater“ eigentlich ein Katze ist. Die nun namenlose Katze wurde von meiner Enkelin Lena dann „Lilly“ getauft,  da sie wie die „Tigerlilly“ ausah.

Lilly wurde am 20. November 2000 auf einem Gehöft im Kreis Plön geboren und mit mehreren Geschwistern vollkommen verwahrlost aufgegriffen und ins Tierheim Kossautal gebracht. Es hat gute drei Jahre Zeit gebraucht, bis Lilly wieder Vertrauen zu Menschen gewinnen konnte. Heute darf ich sie schon mal streicheln !

Flummy ist am 31. März 2001 in einem kleinen Haushalt in Kiel Dietrichsdorf geboren. Die „Besitzerin“, eine sehr junge Dame,  wollte sich von einer kleinen Katze des Dreierwurfs trennen und so kam Flummy –zunächst namenlos- im Mai 2001 zu mir. Auch hier hatte meine Enkelin bei der Namensgebung mitgewirkt,  da das junge Kätzchen wie ein Flummyball durchs Haus sprang.

Heute haben alle drei Katzen einen festen Platz in meinem Haus wie auch in meinem Leben und hoffe ich noch auf viele schöne gemeinsame Tage und Jahre.